Nachdem letzten Ultraschalltermin haben die TÄ, Stuti und ich gehofft uns eineige Zeit nicht mehr zusehen.

Zum einen weil ein Nichtsehen meinen Geldbeutel schont und zum anderen glaub ich wollte Stuti keine Spritzen oder Hände im Popo mehr.

Am 02.08.2010 wurde regulär geimpft. Das war ja noch ok aber dann...:

13.08.2010Daumenkuppengroße Verletzung mit leicht dickem Vorderfußwurzelgelenk
 (Die Wunde war nicht der Rede wert.)
20.08.2010Anruf vom Stallbetreiber (ca. 16:00h)
 (Stuti konnte kaum noch laufen, sooo geschwollen war das Bein - TÄ hat gleich mit Antibiose & Schmerzmittel geholfen.)
22.08.2010Kontrolltermin TÄ + Antibiose
 (Es sah schon besser aus. Vorallem lief sie wieder total gut. D.h. zurück in die Offenstallherde am Abend.)
 24.08.2010Kontrolltermin TÄ
 26.08.2010TÄ - Ultraschall wg. Verdacht auf Abszess
 28.08.2010 erneuter Termin TÄ
 (Leider ist das VFWG erneut angeschwollen . Die TÄ wollte es Punktieren um einen Abszess auszuschließen. Nasenbremse drauf, denn sie wollte die TÄ nicht hinlassen. 2 Versuche und schwupps war die Nadel drinn. Die TÄ hat alles schön ausmassiert, danach ging es ihr sichtlich besser. Es war ein starker Bluterguss, aber kein Eiter in sicht. Soweit so gut. Für 2 Tage kam ein Verband drauf welcher die Zeit im Offenstall wirklich gut überlebt hat!) 
 04.09.2010 Kontrolltermin TÄ
 06.09.2010 Kontrolltermin TÄ
 17.09.2010 Röntgentermin TÄ
 (Da es leider nicht voranging bzg. des Abschwellens wurden 4 Röntgenbilder angefertigt. Sicher ist sicher! Rötgen während der Tragzeit ist lt. TÄ kein Problem, denn die Langzeitschäden erleben die Pferde eigentlich nicht.)
 18.09.2010Ergebnis Röntgenbilder
 

(Weder Knochen noch Gelenk sind betroffen, es handelt sich um Binde- und Narbengewebe. Dieses sollte mit Magnetfeldtherapie zur besseren Heilug angeregt werden.)

23.09.2010Start der Magnetfeldtherapie
 (Da es sehr kompliziert war ein solches Teil geliehen zu bekommen habe ich mir eine Minniausführung gekauft. Denn 4 Wochen ist eine lange Zeit und Pferd und Hund können danach bestimmt auch noch einen Nutzen davon tragen.)
 26.10.2010Kontrolltermin TÄ & weiteres Vorgehen
 (Der Umzug aus dem Offenstall in einen Anderen Stall steht bald vor der Tür. Somti hatten wir uns nochmal getroffen um die Beule zu begutachten und über das weitere Vorgehen zu sprechen. Die Beule wird wohl als Schönheitsfehler zurückbleiben... Also bitte alle Fest die Daumen drücken das sie mit der Zeit immer kleiner wird!)