05.09.2011106. Tag - nur mal kurz 
 

Das WE war wieder mal recht intensiv, deswegen gab es heute Futter auf der Koppel.

Ich habe mir für alle 4 das Futter auf´s Fahrrad gepackt und bin der Koppel entgegen gefahren.

Die Gruppe stand ganz vorne beim Grasen. Ich habe kurz gerufen und schon sind Ricky & Roona im eiligen Tempo ihrem Futter hinterhergelaufen.

Der Appetit war ordentlich ^^

04.09.2011105. Tag - anhänglich 
 

Heute zeigte sich wie zutraulich Roona ist. Nach der Raubtierfütterung beim Offenstall hat Uli noch etwas fotographiert und ich hab einfach meinen LIEBEN zugesehen.

Roona kam immer wieder an um bekrabbelt zu werden bzw. um einfach nur daneben zu stehen. Sie ist viel verschmuster als Ricky, obwohl auch sie zum Schluss kam und sich knuddeln lies.

Sie hätten alle die Möglichkeit uns aus dem Weg zu gehen doch haben beide den Kontakt gesucht das war schon sehr schön.

Nachdem wir uns dann zusammengepackt hatten und außerhalb der Koppel am zurücklaufen waren hat uns Roona begleitet.

Das Hengstfohlen hat dann irgendwann nach ihr gerufen, sie hat auch geantwortet ist aber unbeirrt weiter mitgegangen.

Ricky folgte grasend im großem Abstand...

Natrülich wurde sie nochmal gekrabbelt und als dann alle 4 vorne waren haben wir uns dann doch zurückgezogen. Und sind mit den Hunden noch an den Bach.

Als es dann zu Regnen begann sind die 4 wieder in Richtung Hütte abgezogen.

03.09.2011104. Tag - Besuch 
 

Heute kam Nika zu Besuch und hat sich Roona angenommen :-)

Sie wurde von Nika zur Box und später wieder auf die Koppel geführt.

Auch konnten wir Ricky & Roona mal eine kurze Strecke getrennt von einander führen... hat gut geklappt!

Als wir wieder auf der Koppel waren und die andere Pferdebesi mit ihrer Stute & Fohlen kam sind Ricky & Roona die Koppel hinauf gerast um ihre fehlende Herde zu begrüßen.

Aber dann hat die Besi es nicht geschafft die Fohlen in der Koppel zu halten. Die sind dann in einem Affenzahn im gegenüberliegenden Koppelgang umeinander gefetzt.

Erst habe ich mir das Schauspiel vom Unterstand aus angesehen.

Als ich dem Treiben nicht länger zusehen wollte haben Nika und ich uns langsam zusammengepackt und sind dem Spektakel entgegengelaufen.

Was die Besi mit Ihrem Verhalten erreichen wollte kann ich nicht sagen, meiner Meinung nach wusste sie selbst nicht was sie da tut.

Roona ist natrülich nicht zurück in die vorgesehene Koppel sondern hat sich in einer anderen verschanzt gehabt.

Ich meinte zur Nika nur gib mir mal bitte einen Führstrick und bin unter den Bändern in die Koppel getaucht.

Roona lief erst auf mich zu dann wieder weg und stand dann nach eines Scheuchversuchs der Besi des Hengstfohlens unweit von mir.

Habe sie beruhigend angesprochen und ihr den Strick um den Hals gelegt. Nun sind wir richtung Koppelausgang, alles nur mit Strick um Hals... wie eine Große :-)

Die Hengstbesi meinte dann das meine Kleine unmöglich sei, ich meinte darauf nur das sehe ich anders. Ja aber sie büchst ihr immer aus. Tja es ist nunmal ein Fohlen und man muss eben bestimmte Momente abpassen aber ich habe mit meiner Kleinen auch sehr viel Neues dazu gelernt.

Da meinte sie nur das ihr da die Erfahrung fehlen würde...

Na ja Einsicht ist der erste Weg zur Besserung aber ob es nur die Erfahrung ist...?

Mal am Rande mit dem Hengstfohlen hat sie nun 3 Pferde... Da sollte man doch aufgrund des nicht mehr so jungen Alters sowie der anderen Pferde etc pp und einem gesunden Menschenverstand auf logischeres Handeln hoffen können, aber irgendwie ist das nicht so ganz gegeben. Auch macht es die unfreundliche Art via SMS nicht so ganz einfach...

02.09.2011103. Tag - 4 Monate 
 

Heute ist Zwerg 4 Monate alt! Mittlerweile mißt sie 135cm (Am Popo 140cm) und ist schon fast das ganze Fohlenfell los.

Auch passen ihr nun leider die Fohlenhalfter nicht mehr, nun halten die Halfter in Ponygröße her ^^ mal sehen wie lange...

27.08.201197. Tag - Wurmkur
 

Da die Kotprobe der Kleinen zahlreiche Wurmeier ans Tageslicht brachte wurde mein Zwerg mit Equest entwurmt. Für 300kg sollte ich ihr geben. Gesagt getan, Zwerg ist total anständig bei sowas.

Im September zum Hofturnier sind alle zusammen dran, denn da müssen sie leider in der Box bleiben. Freuen uns natürlich über Besucher die Pferdebespassung machen wollen ^^

24.08.201194. Tag - Lob von der TÄ
 

Heue kam die TÄ vorbei um Ricky zu impfen und sich ihr Bein anzusehen (hinten links war dick... längere Geschichte...). Beide Mäuse standen brav angebunden an der Stange und waren anständig. Die TÄ war total begeistert von der Kleinen weil sie das alles so brav macht. Davor musste sie mit einem Rudel halbjähriger Quaters kämpfen und hat einiges einstecken müssen...

Roona wartete brav, auch als Stuti kurz vorgetrabt wurde und sich von Roona entfernte hat sie sich gut benommen, ein klein bisschen Randale war schon aber darüber sehen wir einfach mal hinweg.

19.08.201189. Tag - Besserung?
 

Meine Nacht war um kurz nach 5 vorbei. Wenn eines meiner Tiere was hat kann ich irgendwie nicht ruhig schlafen, außerdem hätte der Wecker eh um 5:45 geklingelt.

Also bin ich kurz vor halb aufgestanden und hab mich fertig gemacht.

Ab in den Stall zu meinen Mäusen!

6:20 am Stall angekommen, Futter geholt & Thermometer...

3 Mal hab ich gemessen die Temperatur war von 38,8 - 39,2°. Zumindest war sie weiter unten als am Vortag.

Bei Ricky hab ich auch noch gemessen sie hatte wieder ihre 37,7° - wunderbar!

08:32 TÄ in Kenntnis gesetzt. Auch soll Uli (welcher dort Mittag zu arbeiten hat - zum Glück!) nochmal messen und sie informieren.

13:28 Uli hat wie angeschafft (lieber netter Schatz!) die Temperatur gemessen und sie war bei 38,7° - Erleichterung! TÄ war auch zufrieden und meinte am Abend nochmal messen und wenn was sei soll ich mich melden ^^

18.08.201188. Tag - 40° wird sie noch heißer? 
 

Als ich heute in den Stall kam waren meine Beiden in der Box. Auch sah diese recht bewohnt aus. Irgendwie konnte ich mir das nicht erklären die mussten wohl den ganzen Tag drinn gewesen sein...?

Die Hengstfohlenbesi hatte mit ihrem Hengstfohlen & der Mutterstute Fohlenschau von ihrem Zuchtverband.

Wie ich dann in Erfahrung gebracht habe hat sie (ohne Jemanden zu informieren) die kleine Herde am Morgen so gegen 7h reingeholt. Ist mit ihren auf die Schau gefahren und hat meine in der heißen Box schmoren lassen. Sie hat weder mich noch die Stallbesi informiert!!!

Na ja als ich ankam waren sie eben in der Box, Zwerg hat gepennt die Große etwas groggy aus der Wäsche geschaut. Es gab dann Futter und ich habe Stuti einen neuen Hufverband angelegt.

Irgendwie war Roona aber anders als sonst. Sie lässt sich sonst ihre Mineralien immer gut verabreichen, doch heute war sie richtig unwillig.

Hab die Große dann nochmal aus der Box raus und irgenwie beschlossen die Temperaturen zu messen.

Bei beiden! Ricarda kam auf 38,1 und Roona auf 39,9-40,1° also bei Ricky schon etwas erhöht denn normal hat sie 37,7 und Roona 38,5-38,7...

Panik: Also noch 2 weitere Thermometer organisiert und Kontrolle gemessen. Aber die Temperatur wollte nicht weniger werden... wie auch :-P  Gut dann erstmal die Pferde auf die Koppel gepackt und dann wie sollte es anders sein meine TÄ angerufen und Hilfe und Beruhigung ersucht.

Nach vielem hin und her (insg. 3 Mal telefoniert) habe ich vom Hengstfohlen, welches sich am Montag eine Wunde die genäht werden musste zugezogen hat, ein Medikament zum Fiebersenken, Schmerzen lindern bekommen.

Dieses habe ich ihr in Absprach mit meiner TÄ verabreicht und dann soll ich am nächsten Morgen nochmal messen.

Als es etwas kühler wurde haben sich die Zwei dann auf die Koppel begeben und Roona wirkte nicht krank.

Ich schieb es darauf das sie 12 Stunden in der heißen, schwühlen Box waren was die Kleine so ja nicht gewohnt ist...

Natürlich hab ich der Verursacherin gesagt das sie mich hätte informieren müssen das es meine Entscheidung ist und ich damit nicht einverstanden gewesen bin!!!

Ich war soooooooo SAUER!!!

07.08.201177. Tag - mal wieder Fotos 
 

Roona mampft mittlerweile wie eine Große und will alles probieren was Mutti auch so frisst.

Mit Futter kann man sie auch gut beschäftigen wenn es mal wieder um Ricky´s Huf geht.

Uli hat schöne Fotos von Roona gemacht ^^

02.07.201172. Tag - Koppel am Morgen 
 

Da Stuti um einiges besser lief habe ich die Damen um 6:30h auf ihre Koppel geschmissen.

Die Fohlis haben rumgetollt...

Am Abend hat Uli sich das angeschaut und auch was gefunden.

01.07.201171. Tag - eine Nacht in der Box 
 

Tja irgendwie ist die Große heute etwas komisch gelaufen.

Wie das so ist hat es mir keine Ruhe gelassen und ich wollte auf den Platz um zu sehen wie schlimm es ist.

Mh so lahm habe ich mein Pferd selten erlebt. Ich dachte nur oh mein Gott hoffentlich nicht die Sehne.

Also TÄ kommen lassen.

TÄ hat Roona ins Schlepptau genommen und ich hab meine Große geführt ^^

Auf hartem Boden hat man so gut wie nichts gesehen... Und ich glaub die hat gemeint ich will ihr nen Bären aufbinden. Doch hat sie sich das auch auf dem weichen Boden angesehen und meinte wenn sie das so nicht gesehen hätte würde sie es nicht glauben. Sehr untypisch.

Trotzdem Verdacht auf Hufgeschwür... (Besser als Sehne!)

Es gab ne Spritze, Hufverband & Stützverband... und eine Nacht in der BOX für ALLE...

28.07.201187. Tag - Blutgeld...
 

Heute war der große Tag in München Riem.

Alles Begann soweit ganz gut. Alle (Babsi, Nika, Uli & ich) waren überpünktlich am Stall und haben alle Vorbereitungen getroffen.

An sich sollte Zwerg und Stuti ohne Trennwand fahren. Aber da Besen nicht einsteigen wollte und Stuti immer wieder aus dem Transporter raus ist musste es anders gehen.

Also Trennwand wieder verschoben, Stuti rein und zu. Tja Stuti hat ganz schön randaliert. Babsi hat dann mit mir getauscht und ich wollte bei Zwerg helfen.

Tja schlechte Entscheidung. Ich hab vom steigenden Besen das Karpalgelenk auf die Nase bekommen und den Huf auf meinen eh schon wehen Knöchel.

Erst war noch alles ok aber dann lief das Blut nur so in Strömen aus meiner Nase... Nach dem 3ten Taschentuch und Blut getränkten Boden hat es sich eingestellt.

Wir haben den Besen nicht in den Transporter gebracht.

Dann kam der StallBesi. Irgendwie wollte er mir verständlich machen wie wir Fohli in den Transporter bugsieren aber ich verstand nur Bahnhof, da er irgenwie immer auf meine Blutverschmierten Hände zeigte.

Aber dann nahm er einfach meine Hand und hat diese fest umschlungen. Den gebildeten Armbogen haben wir um Roonas Popo gelegt und schwupps lag sie im Transporter.

Wir schlossen den StallBesi mit Roona ein und er ist über die Trennwand raus geklettert.

Die Fahrt und der Ausstieg waren unspektakulär.

Nur wir waren die Einzigsten die die Pferde gleich ausgeladen haben. Doch so konnten sie schon mal etwas runter kommen.

Und siehe da, Stuti ist sich in den Kronrand gestiegen. (Blut die Zweite.) Alles nicht schlimm hab ja sogar an Jod gedacht :-)

Nach Plan- & Lustlosigkeit von mir sind Uli & ich dann mal zur Meldestelle gelatscht und Babsi & Nika durften die zwei Damen hüten.

Mein Resume: Für eine solche Veranstalltung fand ich einen Richter völlig fehl am Platz der war übel gelaunt und einfach nur muffig. Dann war diese Veranstalltung einfach schlecht durchgeplant! (Richter kamen zu spät; Reihenfolgen wurden nicht eingehalten; spährlicher Informationsfluss....)

Roona hat eine Silberprämie erhalten und Ricarda wurde ins Stutbuch eingetragen.

Danach ging es zum chippen&brennen. Beim Chippen verlor Roona einen Tropfen Blut. (Blut die Dritte)

Die nette Dame von den Kennzeichnungsverantwortlichen hat dann ihren Finger etwas drauf gedrückt doch das fand Besen nicht so toll.

Dann kam noch kurz der Brand. Weder beim Chippen noch beim Brennen hat Roona irgendwelche Anstallten gemacht.

Danch holten wir noch die Unterlagen und sind wieder zum Transporter.

Man war mir schlecht aufgrund der negativen Erfahrung von heute Morgen.

Wir hatten beschlossen Roona zu erst einzuladen.

Erst gaben wir ihr die Möglichkeit mehr oder weniger freiwillig einzusteigen. Tja das wollte sie nicht.

Also Bodenarbeitsseil geholt. Ist ja viel länger und Nika konnte sich etwas besser in Sicherheit bringen. (Babsi durfte Stuti bewachen ^^) Also Nika am Seil im Transporter, Uli und ich Hand in Hand um Roonas Popo und schupps stand sie zwar verkehrt rum im Transporter, aber sie war drinnen.

Trennwand geschlossen, Nika & ich durch die Tür nach vorne/hinten verschwunden. Roona wollte gleich mit...

Ricky stieg fast wie von alleine ein. Klappen zu und ab die Post nach Hause.

Währen der Fahrt gab es ein klein wenig Randale, aber auch nur kurz.

Im Heimatstall angekommen haben wir die Pferde ausgeladen und erstmal zum runter Kommen in ihre Box gebracht.

Dort gab es was zu futtern und wir haben dann auch erstmal Brotzeit gemacht. 

Hier gilt mein DANK der NIKA die sich so toll um die Versorgung von uns gekümmert hat.

Nach der Brotzeit hatten wir alle einen Tiefpunkt, doch dann rafften wir uns wieder auf und Uli positionierte sich auf der Koppel und wir haben die Zwei auf diese entlassen. Die Zwei bahnten sich ihren Weg und es sind schöne Bilder entstanden.

Danach säuberten wir den geliehenen Transporter.

Buffy rumpelte der Alina hinterher ins Wasser und kam mit blutender Pfote und humpelnd an. (Blut die Vierte...) Tja mal wieder hatte sie sich die Kralle am Leben aufgeschlagen und das tut sooo weh. Auf die Schnelle, Pfotenverband angelegt und Alles fertig gemacht.

Nika zum Bahnhof gebracht und den Transporter wieder zu seinen Besitzern gefahren.

Man waren wir alle als wir am Abend endlich daheim angekommen sind...

Muskelkater lies auch ganz schön grüßen...

Hier nochmal ein fettes DANKE an alle helfenden HÄNDE!!!

24.07.201183. Tag - wie einflechten? 
 

Sa hatte mir eine nette Stallkolleginn die Mähne von Stuti noch etwas dünner verzogen, da sie mittig leider doch sehr dick war. Die Mähne ist fast 2 Handbreit und daran hat sich nichts geändert.

Nun ging es am WE darum die bestmöglichen Zöpfchen auszusuchen... und ich glaube ich hab sie gefunden...

Roona war recht müde und hat ne Runde in der Box geschlafen.

23.07.201182. Tag - Augentropfen 
 Ich muss schon sagen ich habe komische Pferde und deswegen mag ich sie besonders! Die Kleine hat ein bisschen mit den Augen zu kämpfen gehabt. Mir wurden Euphrasia Augentropfen empfohlen, welche ich auch besorgt habe. Die ersten Male stellten Besen und ich uns etwas an. Doch heute habe ich Roonas Kopf einfach auf meine Schulter gelegt und ihr ein Auge nach dem anderen getropft. Danach gab es ein Leckerli! Nach jedem Auge :-) Die Große wollte auch ein Leckerlie haben und ich wollte wissen ob die sich tropfen lassen würde und siehe da auch sie war ganz anständig... Somit Leckerlie für ALLE ^^
17.07.201176. Tag - Fotos 
 

Als wir am Stall ankamen hat es geregnet.

Gut somit waren die Bremsen nicht unterwegs aber es war auch nicht grad toll.

Na ja also Hottis von der Geländestrecke geholt und erstmal Stutis Hufe von Uli berunden lassen (hinten).

Auch bekam die Kleine heute ihre erste Pediküre. Sie war sehr anständig. Beim letzten Huf wurde etwas gezappelt aber Uli weiß schon wie er es machen muss!

Was mich ein bisschen nervt ist die andere Fohlenbesitzerin. Die kommt immer Tagelang nicht an den Stall und bittet mich nach ihren Beiden zu sehen. An sich kein Problem wenn die Leute es wirklich zu schätzen wüssten.

Der kleine Hengst hat sich beim Hufe Auskratzen oder Wunden Versorgen angestellt als würde er das alles nicht kennen! Na dann hab ich eben tgl. wenn sie nicht da war die Hufe ausgekratzt. Aufgrund des Nageltritts bei meiner auch zur Vorsicht. Mittlerweile klappt das echt prima.

Und was tut sie prahlt damit rum wie toll er sich die Hufe auskratzen lässt... Ja nur das das nicht ihr Verdienst ist!!! ABer sowas sieht man ja nicht, nein die Fohlen lernen das von selber!!!

16.07.201175. Tag - Longe Stuti 
 

Roona hat es mittlerweile echt gut raus das man nicht in die Leine läuft. Mal warten wie lange das noch hält.

Für sie ist der Aufenthalt in der Halle nicht so prickelnd und sie beschäftigt sich immer mit diversen Hallenuntersuchungen.

15.07.201174. Tag - Spazieren 
 

Babsi war heut mit am Stall und so sind wir zu 6 ums Karré gezogen. Babsi, Ricarda, Roona, Alina, Buffy und ich.

Roona hatte soweit Spass, nur die Bremsen sind nach wie vor ekelhaft.

Auch sind ein paar nette Fotos entstanden.

14.07.201173. Tag - kurzer Besuch 
 Nach einem langen Arbeitstag habe ich nur kurz bei den Damen vorbeigeschaut und nur ein kurzes Verwöhnprogramm abgespielt.

13.07.2011

72. Tag - TÄ war da!
 

Zur Sicherheit bzgl. des Nageltritts & der Schwellung des Beins und da die TÄ im Nachbarstall war hat unser StammTÄ heute das erste Mal LIFE die kleine ROONA gesehen :-)

Besen hatte nichts besseres zu tun als Äpfel, welche nicht meine waren, anzufressen. Nein einer reichte da nicht!!! 

Auch hat sie gleich bewiesen wie mutig sie ist und hat allen fremden Pferden einen Besuch abgestattet...

Die TÄ war sehr angetan von ihr.

Schön korrektes Fundament, und groß ist die...

Mit so einem großen Erstlingsfohlen hat sie nicht gerechnet.

In der Klinik ist ein älteres Hengstfohlen welches kleiner ist...

Ach es wurde sooo viel Positives gesagt weiß gar nicht mehr alles... Hab mich voll gefreut!!!

Und das der Besen frech ist hat sie auch bemerkt...

 Stuti hat ne Spritze & Butasan bekommen...

12.07.201171. Tag - schon wieder?
 

Ja eine weitere Longeneinheit für die Große. Heute war der Besen wieder sehr artig. Lag wohl daran das sie etwas matt aufgrund der Hitze war.

Mittlerweile findet sie den Bach gar nicht mehr schlimm und geht schon von ganz alleine hinein wenn Ricarda darin steht.

11.07.201170. Tag - Halle...wie öde 
 

Langsam aber sicher soll Stuti wieder in Form gebracht werden. Somit haben wir mit Longieren begonnen.

Natürlich darf Zwerg mit in die Halle und hüpft soweit auch echt brav außen rum bzw. beschäftigt sich anderweitig mit Bande ablutschen, Bodenuntersuchungen etc...

Stuti läuft in der Aufwärmphase etwas unentspannt, was sich aber nach kurzer Zeit gibt.

10.07.201169. Tag - Besuch 
 

Heute kam Nadine uns im Stall besuchen.

So viel Aufmerksamkeit für die Minniherde, welche es sichtlich genoss.

Keiner kam zu kurz, und alle wollten.

Wieder tummelten wir uns alle im Unterstand auf der Geländestrecke.

Als es zu regnen begann haben sich dann die Hotties der Reihe nach verabschiedet und sind grasen gegangen.

Blöd sind sie ja nicht, so haben sie Bremsenfrei ;-)

09.07.201168. Tag - wie jetzt? 
 

Auch heute kamen sie nicht in die Box, sondern wurden wieder im Unterstand versorgt.

Stuti wurde eingedeckt und ab zum Bach. Zum Glück ist der auf der Geländestrecke.

Dort wollte sie nicht so recht rein also Hosenbeine hoch gekrempelt und mir ihr rein gestapft...

Da hat sie dann erst Mal schön getrunken, die Wunde war danach auch schön sauber :-)

Zwergi hatte uns nur einen kurzen Besuch abgestattet, es ist einfach zu unangenehm bei den vielen Bremsen.

08.07.201167. Tag - keine Zeit
 

Heute war ich nicht mit viel Zeit gesegnet, denn wir waren zum Essen verabredet! *lecker*

Somit habe ich die Damen gar nicht erst von der Geländestrecke geholt sondern habe sie dort versorgt.

Kraftfutter, Hufekratzen, Wunde versorgen...

07.07.201166. Tag - ausspannen
 

Die Bremsen sind derzeit echt die Härte, auf dem kurzen Stück von der Geländestrecke in die Box wird man fast aufgefressen.

Somit durften sie in der Box in Ruhe futtern und dann so um 18:30h hab ich sie wieder raus auf die Koppel geschmissen...

Roona ist die Box und das Futtern nicht so wichtig und hat sich mal wieder auf Entdeckungstour begeben.

Gelandet ist sie dann vor der Box eines Wallachs welcher sein Heu außerhalb der Box liegen hatte.

Dort gesellte sie sich dazu und hat mitgefuttert...

Toll fand er das glaube ich nicht hat sie aber gewähren lassen.

02.06.201161. Tag - Roona ist 2 Monate alt-123cm groß
 

Heute wurde das Wassertraining weitergeführt, und als sie drin stand hat sie versucht am Wasser zu riechen...

Man ist die süß! Getrunken hat sie nicht, nur immer wieder die Nase in den Bach gesteckt ;-D

01.06.2011
60. Tag - Roona & Wasser
 

Heute lernte Roona das Wasser nicht beißt. Auch wenn sie es erst nicht glauben wollte.

Als sie mal drin stand bewegte sie sich erstmal gar nicht mehr...

Raus ging es dann sehr schnell.

Musste nur auf meine Füße aufpassen stand nämlich mit im Bach...

30.06.2011
59. Tag - Wundversorgung
 

Miniherde von der Koppel geholt.

Stuti ins Wasser gestellt, Kleine frei stehend Hufe ausgekratzt.

Wunde versorgt.

29.06.2011
58. Tag - Wundversorgung
 

Miniherde von der Koppel geholt. Nageltritt von der Großen versorgt, Hufverband angelegt.

Die Kleine betüddelt.

28.06.201157. Tag - Morgenstund 
 

So heute konnte ich einfach nicht mehr schlafen somit hab ich mich zusammengepackt und war dann um halb 7 am Stall.

Die Minniherde war auf ihrer Koppel im Unterstand.

Roona hat tief und fest geschalfen, Stuti kam dann doch um mich zu begrüßen...

Stuti belastet den Huf normal, aber der Verband ist wieder recht durchgelaufen. Doch das muss nun so bis heute Abend halten.

Habe die zwei Mutterstuten etwas gefüttert und Stuti eingestunken, damit die Insekten vielleicht nicht so schlimm sind.

Als ich nochmal was holte standen alle wieder im Unterstand und ich habe mich kurz dazu gesellt.

Roona steckte sich und quieckte etwas vor sich hin... das war so süß...

27.06.201156. Tag -  Standleitung?
 

So die Pfluftl standen auf der Geländestrecke wie jeden Tag. Habe die Minniherde dann reingeholt.

Stuti lief gut soweit. Es gab Futter und dann habe ich mich an die Versorgung des Nageltritts gemacht.

Das es immer so anstrengend ist einen Hufverband runter zu bekommen obwohl er schon total zerfleddert ist...

Na Huf gereinigt, versucht zu spühlen, Beine Kontrolliert, Hufverband neu angelegt...

Uli x mal angerufen...

Ich war mir einfach unsicher, das Bein war meines Erachtens nach einen Müh geschwollen...

Ich war mir extrem unsicher. Also hab ich mal wieder die TÄ angerufen. So langsam wäre es wohl praktisch diese Nummer mir als "Freundschaftsnummer" einrichten zu lassen damit es günstiger kommt. ;-)

Da sie nicht lahm ist, kein Fieber hat soll ich wenn möglich in den Bach gehen oder Wechselbandagen machen und mich morgen nochmal melden wie es aussieht.

Also ich den Hufverband wieder runter gemacht und mit Beiden an der Hand zum Wasser maschiert.

Roona mit langem Arbeitsseil, Stuti am Strick. Stuti im Wasser geparkt, Roona alberte am Strick rum.

Aber auch sie gesellte sich irgendwann zu uns.

Ich hab es mir nicht nehmen lassen sie gleich mal mit dem Bach Bekanntschaft schließen zu lassen.

Begeisterung sieht anders aus :-)

Gut genug gekühlt wieder zurück. Fohli in die Box, Stuti Huf getrocknet und wie sollte es anders sein einen neuen Hufverband angelegt. Bein einbandagiert und ab in die Box und Ende.

26.06.201155. Tag - Hufpiercing... 
 

Tja was soll ich sagen... Stuti zieht ungewöhnliche Verletzungen an...

Sie hat sich einen 10cm langen Nagel durch die Trachte (linker Hinterhuf, außen) gestoßen!

Ich habe es beim Hufeauskratzen bemert. Das hätte sowas von Schief gehen können. Somit Glück im Unglück. (Bzw. sehen wir mal noch wie es sich entwickelt.)

Uli hat den Nagel entfernt. Kein Blut und relativ brav ist sie geblieben. Danach wurde mit Jod gespühlt und ein Hufverband angelegt.

Roona geht es soweit gut - war den ganzen Tag auf der Koppel...

25.06.201154. Tag - Babsi ist geritten
 

Lange ist es her, Babsi hat sich heut mit Ricarda in die große Halle zum Reiten begeben.

Stuti ist gut gelaufen.

Roona hat die Halle als Spiel- & Tobplatz genutzt. Die ist total abgegangen. Danach war sie verschwitzter als Ricky...

24.06.201153. Tag - und weg war sie 
 

Der Besen ist schon sehr selbständig muss ich sagen. Manchmal nicht schlecht und manchmal nervt es...

Nun waren wir gerade spazieren als uns die andere Mutterstute mit Hengstfohlen & deren Besi begegnete.

Roona hatte nichts besseres im Kopf als dort mitzulaufen...

Stuti wollte lieber fressen und so kamen wir nur sehr langsam hinter her... Da wir aber schon am Hof waren und der Zwerg sich da ja auskennt hab ich jetzt nicht direkt hinterhergeeilt.

Tja irgendwann waren sie aus unserem Sichtfeld verschwunden. Stuti hat nur einmal ganz leise nach ihr gerufen. Dann sind wir aber doch mal hinterhergegangen.

Sie hat sich prima händeln lassen und es war zum Glück kein großer Act. Aber nun heißt es für Roona am Strick mitlaufen wenn wir den Anderen begegnen.

Der kleine Hengst ist voll das Muttersöhnchen und klebt voll an Mutti... :-P

23.06.201152. Tag - schon länger nicht gesehen
 

Heute war meine Mama mit dabei, sie wollte den kleinen Hengst und natürlich auch Roona wieder sehen.

Beim ersten Blick waren ihre Worte...Wahnsinn, die ist ja schon groß geworden!

Nach ein paar Schmuseeinheiten im Unterstand, Versorgung der Stiche & Verköstigung haben wir uns verabschiedet.

Am Abend haben wir sie dann wieder in den Stall geholt.

Die Zwerge sind dann immer total geschafft und schlafen erst Mal eine Runde ;-)

22.06.201151. Tag - ein kurzer Besuch
 

Auch heute war es viel zu schwühl und die Insekten waren eine Qual.

Habe die kleine Herde in ihre Boxen verfrachtet, damit sie in Ruhe futtern konnten.

21.06.2011
50. Tag - viel zu schwühl & ekelige Biester
 

Unser heutiger Ausflug war gleich wieder beendet, da die Insekten sooo ekelhaft waren.

Somit haben wir uns heute der Körperpflege gewidmet...

20.06.201149. Tag - Gruppenausflug
 

Heute sind uns auf unserem Ausflug die andere Mutterstute & das Hengstfohlen über den Weg gelaufen. Irgendwie fand Roona das viel spannender als bei Mutti zu bleiben...

Somit hab ich sie dann an den Strick genommen damit wir weiter kommen.

Kurzer Abstecher in die Halle war auch noch dabei dort hat das führen super geklappt ^^

19.06.201148. Tag - Hummeln im Hintern
 

Wieder haben wir die kleine Herde nach Hause gebracht.

Nach ein bisschen Futter und bissl trockneren Hufen, wurden diese von Uli ausgeschnitten. (Von der Großen)

Besen stand recht artig mit Halfter & Strick neben der Mama.

Danach sind wir noch eine Runde ums Karré. Auf der Wiese wo wir immer zum Grasen pausieren hat die Kleine richtig GAS gegeben und ist rumgesprungen...

Auf dem weiteren Weg haben Alina & Buffy Bekanntschaft mit Roona´s Hufen gemacht. Die war einfach immer viel zu schnell dran und die Hunde zu langsam.

Da hat es mich dann genervt auch taten mir die Beiden leid. Somit kam sie an den Strick.

Auf dem Sandplatz durfte sie nochmal so richtig GAS geben, was sie auch genutzt hat... Die kann laufen sag ich euch!

 Danach ging es zu Futter wieder in die Box.

18.06.201147. Tag - wenig
 

Die kleine 4er Herde stand bis wir am Abend kamen auf der Geländestrecke. Da es so geregnet hat kam Stuti gleich angetrabt als sie sah das wir zum Holen kamen.

Also dann die kleine Herde in ihre Nachtünterkünfte gebracht. Total unspäktakulär, obwohl Besen schon gern mit dem kleinen Hengt toben würde...

Dann gab es noch Futter und das wars...

17.06.201146. Tag - Zicke & Besen
 

Heute waren die Namen Programm. Erst lies sich alles schön wie immer an. Halftern klappt gut, Hufe geben auch. Nun sind wir dabei das Führen zu üben.

Da die Insektenbelastung wieder hoch war sind wir in die kleine Halle. Ein bisschen Bodenarbeit für die Große. Soweit so gut.

Zicki hat gut mitgemacht und war sehr anständig. Dann dacht ich mir üben wir mal ein bisschen führen mit der Kleinen.

Ok bissl bockig aber soweit auch ganz gut. Doch dann hat Stuti sich mal wieder dazu entschieden die Halle zu verlassen. (Außerhalb wurden gerade die Grünflächen gemäht.) Ich hatte den Besen noch am Strick, hat sich soweit auch gut händeln lassen. Richtig weggelaufen ist die Große auch nicht aber näher gekommen auch nicht mehr.

Zum Glück hat mir der Sohn des SB dann meine Große wieder in die Hand gedrückt.

Somit war ein bisschen mehr Bodenarbeit angesagt. Stuti hat brav mitgemacht und die Kleine ist um uns herumgetobt.

Doch dann ist sie mir in das Bodenarbeitsseil gelaufen. Ratsch - Au - Brandwunde am Zeigefinger...

 Man war ich sauer auf die Beiden!!!

16.06.201145. Tag - wieder böse Insekten
 

Heute sind wir eine kleine Runde ums Karré gegangen. Dabei haben uns die Insekten fast aufgefressen.

Froh als wie dann wieder im Stall waren wurde noch etwas getüddelt.

Noch immer passt der kleine Besen unter dem Stick durch welchen ich an der Boxentüre befestigen kann :-(

Eine zeitlang bleibt sie artig in der Box aber dann irgendwann Kopf runter und schon steht sie auf der Stallgasse.

Zum Glück ist Stuti mittlerweile echt gelassen und bekommt nicht gleich nen Anfall ;-)

15.06.201144. Tag - böse Insekten
 

Da das Stechviehzeug derzeit nicht wirklich angenehm ist und meine Große schon total zerstochen ist kommen die 4 (2 Mutterstuten & 2 Fohlen) über Nacht auf die Geländestrecke/Koppel.

Als ich kam waren alle in ihrer Box. Eigentlich wollte ich eine kleine Runde mit den Beiden drehen, aber die Viecher waren sooo ekelhaft...

Besen wusste gar nicht so wie zuerst hintreten sollte.

Nach dem Minniausflug ging es wieder in die Box und dann wurde sie eben so angehimmelt ;-)

14.06.201143. Tag - sooo müde...
 

Nach 2 Nächten und 2 Tagen auf der Koppel (mit Unterstand & Wasser) waren doch alle 4 Pferde froh wieder mal ihre Box von innen zu sehen.

Beide Fohlis waren sooo müde... 

13.06.201142. Tag - noch nicht in der Box?
 

Als ich am Nachmittag kam waren die 4 immer noch auf der Geländestrecke.

Stuti hat den Unterstand in Beschlag genommen.

Ich habe dann beiden Stuten ein bisschen Kraftfutter & ein kleines Häufchen Heu vorbeigebracht.

Ich glaube Stuti hat die Hosen an!

Die kleine Roona hat dann die andere Stute mit Fohlenkauen beschnüffelt... Diese hat das losgequietscht was Besen nicht interessiert hat ;-)

 Roona misst nun etwa 1,18m... somit ist sie ca 13-15cm gewachsen.

12.06.201141. Tag - kleiner Abendspaziergang
 

Waren erst sehr spät im Stall. Auch hier haben wir das neu gelernte führen nochmal kurz geübt.

Es lief etwas besser als am Vortag.

Dann durften die zwei Mutterstuten mit Fohlen über Nacht auf die Geländestrecke.

11.06.201140. Tag - Besuch von Gisela
 

Heute hat Gisela den kleinen Besen live gesehen und sie hat sich nicht von der schlechtesten Seite gezeigt.

Auch haben wir ein bisschen laufen am Führstrick geübt. Hat auch relativ gut geklappt.

Natürlich macht die Große das viel viel besser :-)

Aber das Halfter ist kein Problem mehr!

10.06.201139. Tag - 1. Familienausritt
 

Heute habe ich mich richtig in den Sattel geschwungen und Ricarda, Roona & ich sind um´s Karré ausgeritten. Beide haben es gaaaanz toll gemacht.

 Auch das von mir gefürchtete Hindernis, 2 große landwirtschaftliche Maschinen, wurden von Beiden ohne groß mit der Wimper zu zucken bewältigt!

Bin so stolz auf meine zwei Damen... mal sehen wie lange ;-)

Danach haben wir dem Springplatz noch einen Besuch abgestattet. Die Kleine hat richtig getobt. Stuti war irgendwie unentspannt.

Da die große Halle leer war und auf dem Rückweg liegt haben wir dort noch einen kurzen Abstecher gemacht!

Besen hat wieder getobt, aber Stuti war richtig toll!!!

Kompliment des Tages: "Ihr seid so eine süße Familie!" :-D

09.06.201138. Tag - kleiner Ausflug
 

Wie es aussieht ist der ganze Tag auf der Koppel zu sein sehr anstrengend. Immer wenn ich komm liegt die Kleine und hält ein Schläfchen.

Somit hol ich Ricky vor die Box, was die Kleine immer besser akzeptiert.

Ricky ist sehr zerstochen :-( die tut mir richtig leid. So hab ich mich erstmal um ihre Köperpflege gekümmert und dann ging es noch ein bisschen spazieren.

Ein kleines Video dazu gibt es auch!

08.06.201137. Tag - erstes Longieren
 

Im Juli steht ja die Vorstellung meiner beiden Damen beim Zuchtverband bevor. Damit die Beiden dabei glänzen und Stuti auch arbeitswillig ist werden wir jetzt langsam wieder anfangen ein bisschen zu arbeiten.

Stuti findet die Aufmerksamkeit prima, die Kleine findet es doof nicht mehr im Mittelpunkt zu stehen. Aber daran wird sie sich gewöhnen! ;-)

07.06.201136. Tag - Der Ausbruch 
 

Also ich wollte meine Große etwas in der kleinen Halle bewegen. Doch nachdem ich nicht wie sonst weiter vorne stand sondern im hinteren Drittel. Sprang die Große über die eigentlich blockierende Stange.

Na ich dachte mir die kommt gleich wieder die Kleine kommt ja nicht raus.

Pustekuchen, die sprang kurz drauf auch drüber und weg waren sie.

Es war zwar nicht so elegant wie bei Ricarda aber sie hat es geschafft.

Ich etwas angesäuert hinter her und Ricky zum Reiten fertig gemacht.

Longiergurt drauf & aufgetrenst, aufgestiegen und ab in die Halle aus der sie geflohen waren.

Brav war sie. Die Kleine war etwas überfordert. Sie fing an das Fohlenkauen zu zeigen und bockte durch die Gegend oder stand beleidigt in der Ecke.

2X haben wir angehalten damit der Zwerg trinken konnte.

Muskelkater lässt grüßen ;-)

06.06.201135. Tag - Megagewitter 
 

Habe meine beiden Süßen nach der Arbeit von der Geländestrecke geholt. Es Donnerte schon immer so leise vor sich hin. Habe beide dann umsorgt.

Den Boxenausgang habe ich dann mit einem Strick versperrt und ein Handtuch drum gehängt.

Tolles Fohlispielzeug :-)

Plötzlich ging es los und es schiffte & hagelte was das Zeug hilt.

Man verstand kaum sein eigenes Wort.

Als es dann etwas nach gelassen hat (gefühlt über 1 Stunde), bin ich gleich heim gefahren.

05.06.201134. Tag - Spaziergang 
 

Nach einem Spaziergang ums Karré haben wir noch einen kurzen Abstecher auf den Springplatz gemacht. Die Kleine hat richtig GAS gegeben. Zum Glück war keiner beim Reiten darauf.

Auch Steigen kann sie ganz toll!

04.06.201133. Tag - ein kurzer Besuch
 Für mich war es ein anstrengender Tag und da die Mäuse bis spät auf der Geländestrecke waren gab es nur einen kurzen Besuch.
03.06.201132. Tag
 

Eigentlich wollte ich beide noch auf der Geländestrecke lassen, doch Stuti hatte keine Lust mehr darauf und wieherte mir zu das ich sie gefälligst mit nehmen solle...

Gewiehert getan ;-)

02.06.2011
31. Tag - der erste Monat ist geschafft :-)
 

Einen Monat ist sie nun schon alt und doch schon ein echter Brummer ;-)

Heute kamen beide so gegen 13:30 gemüthlich von der Koppel spaziert, denn jemand hat den Balken zum Springplatz offen gelassen und beide hatten keine Lust mehr auf die Geländestrecke ;-)))

Soweit ist alles gut!!!

01.06.2011
30. Tag - kurzer Besuch
 Aufgrund des Verkehrschaos in und um München habe ich ewig in den Stall gebracht. Somit war es nur ein etwas kürzerer Besuch. Aber da Roona & Ricky eh bis nach 19h auf der Koppel waren, war der kleine Besen sehr sehr sehr müde ;-)
31.05.2011
29. Tag - Gewitter
 

Im strömenden Regen standen die Beiden auf der Geländestrecke. Roona sprang um Stuti rum als wolle sie sagen, hey lass uns doch unterstellen.

Ich stand mim Regenschirm auf der Strecke und rief die Zwei. Nach ein paar rufen kam Stuti und ab ging es in den Stall.

Ronna wurde mim Handtuch abgerubbelt und fand es toll. Stuti bekam warmes Mash :-)

30.05.2011
28. Tag - der Spielgefährte ist da
 Langer Geländestreckentag, viel zu Heiß... Kurze Runde in der Halle.
29.05.2011
27. Tag - Roona wird immer größer
 

So gegen 19h hab ich die beiden heute von der Geländestrecke eingesammlt. Stuti hat sich gefreut und kam mir gleich entgegen.

Danach sind wir noch kurz ein bisschen auf dem Hof rumgelaufen.

Heute hat die Kleine demonstiert das sie mittlerweile im Kraftfuttertrog von der Großen nach verbliebenen Krümeln stöbern kann...

Die werden einfach sooo schnell größer...

28.05.2011
26. Tag - 1. Abendspaziergang
 Heute kamen wir erst um ca. 21h am Stall an. Um 20h hat der Pfleger bemerkt das die beiden noch nicht im Stall waren und hat sie dann eingesammelt. Wir haben mit den beiden noch einen schönen Abendspaziergang ohne lästiges Ungeziefer ;-)
27.05.2011
25. Tag - Regentag
 Es regnete & regnete den lieben langen Tag. Trotzdem waren die Beiden etwas draußen an der frischen Luft und wir haben dann auch noch eine kurze Runde gedreht.
26.05.201124. Tag - Brav die Hufe gegeben...
 

Als ich um 18:30h am Stall ankam waren die Damen noch auf der Geländestrecke. Stuti wollte dann sehr schnell in die Box.

Alles hat gut geklappt. Es wurde geputzt, Fieber gemessen und alle 4 Hufe gehoben & ausgekratzt.

Auch mampft die Kleine schon bei Gras, Heu, Kraftfutter, Bananen, Karotten mit.

25.05.201123. Tag - Fellwechsel? 
 

Am Nachmittag ging es nochmal auf die Geländestrecke, doch irgendwie hat sich die Kleine fast nur im Unterstand aufgehalten. Sie mag das Ungezieferzeug nicht. Kann ich gut verstehen.

Am Mäulchen hat glaub ich der Fellwechsel angefangen :-)

Bin gespannt welche Farbe sie danach hat.

Stuti ist brav und nicht mehr ganz so auf die Kleine fixiert.

24.05.201122. Tag
 

Immer noch ist es heiß und die Viecher sind lästig. So sind wir ein bisschen in die kl. Halle zum Toben.

Stuti hat sich auch etwas bewegt.

 Danach graste Stuti davor, doch die kleine wollte die Halle nicht mehr so recht verlassen weil da keine Viecher nerven... ;-)

23.05.201121. Tag 
 

Die zwei Mädels waren noch auf der Geländestrecke als ich nach der Arbeit zu ihnen kam. Auf dieser wird geritten und Unterricht gegeben. Stören tut das die Zwei überhauptnicht!

Es war sehr warm und die Fliegen&Stechzeugs waren recht unerträglich :-( Stuti wollte dann lieber mit mir mit und wir sind gemütlich etwas rumgeschlendert.

Fohli & Stuti waren den Tag davor so brav das es keine Trainingseinheit gab. Nicht mal Halfter anlegen.

22.05.2011
20.Tag - braves Fohli
 Stuti bekam heut die Hufe gemacht. Dazu musste sie aber außerhalb der Box sein. Somit haben viele Helfer Fohli in der Box beschäftigt und Stuti Stand vor der geschlossenen halben Türe. Beide haben alles brav über sich ergehen lassen! :-)
21.05.2011
19. Tag - langsam fehlt der Spielgefährte
 Ausflug auf die Einzelkoppel. Dort hat sich Roona von Uli und mir total bekrabbeln lassen. Als wir uns außerhalb der Koppel auf einen Baumstamm zurückgezogen hatten fand Roona das gar nicht lustig. Sie machte den Eindruck als wollte sie mit. Rannte am Zaun entlang und wieherte uns entgegen. Nach ein bisschen Rumgerenne hat sie sich dann zu Stuti verzogen. Zurück ist wie wie immer brav mitgelaufen ;-)
20.05.2011
18. Tag - nicht nass geworden
 Die zwei Damen hatten heute einen langen Tag auf der Geländestrecke. Somit war die Kleine noch sehr kaputt. Wir haben nur einen kleinen Ausflug gemacht. Dann zog ein Gewitter auf und wir haben es noch rechtzeitig in den Stall zurück geschafft.
19.05.201117. Tag - langer Tag
 ca. 2 Stunden später als sonst hab ich meinen Damen einen Besucht abgestattet. So lang waren sie noch nicht in der Box, da die Kleine müde wirkte. Nach Fiebermessen & Halfter anlegen sind wir noch ein bisschen an die frische und fliegenbelastete Luft gegangen. Die Viecher waren so unerträglich das der Ausflug nicht sooo lange ausviel... Das Halfter hat heute gar nicht gestört, denn Zwerg war so müde das der Kopf nicht ständig hoch getragen wurde ;-)
18.05.201116. Tag - Halfter ist immer noch doof!
 

Das Halfter anlegen lässt sich die Kleine sehr gut, nur rutscht es noch so das es immer auf dem halben hals hängt. Jetzt ist das schon ein Fohlenhalfter und ich hab noch zusätzliche Löcher rein gemacht aber von passen ist nicht die Rede. Außer sie läuft nur mit Kopf unten durch die Gegend.

Die Fliegen waren sehr ekelhaft und haben die Große & Kleine sehr genervt. Nach ca. 30 Min auf der Einzelkoppel wollte Stuti wieder heim. Das haben wir dann auch so gemacht.

17.05.201115. Tag - Halfter ist doof!
 

Bei meinem Antreffen lag die Kleine in der Box und hat geruht. Da hab ich Stuti kurzer hand wie gestern auch schon aus der Box geholt und vor die Box gestellt. Der Besen soll sich an die räumliche Trennung gewöhnen da wir uns demnächst um Stuti´s Hufe kümmern müssen. Erst hatte ich ja gedacht Ricky würde rumspinnen. Aber siehe da sie ist die Ruhe selbst und scheint es gut zu finden mal etwas Abstand zu haben. Aber sie haben ja noch den Kontakt über die Türe. Auch geht das nur bis Stuti ihr Futter gefressen hat und dann gehts gleich wieder in die Box zum Baby.

Danach haben wir uns für den Ausflug fertig gemacht. Für Stuti heißt das Halfter, Strick & Hufschuhe und für die Kleine Halfter anlegen lassen. Was soweit gut klappt. Könnte zwar noch besser klappen aber es passt ;-)

So alle fertig... dann ging es in die kleine Halle. Der Kleinen ist das zu langweilig und man lutscht alles an oder bockt durch die Gegend weil sie das Halfter loswerden will. Meißt aber steht sie an der Bande lutschend rum.

Wollte hauptsächlich schauen wie Stuti im Trab läuft. Aber diese war gleich richtig dabei mitzuarbeiten und ist Runde um Runde schön gelaufen, somit hab ich sie ein bisschen traben lassen und viel gelobt wenn sie sich schön v.a. gestreckt hat.

Danach ging es noch ein bisschen zum Grasen für die Zwei. Ja die Kleine nagt schon ordentlich mit ;-)

Bevor das Halfter abkam hab ich noch geschaut ob sie verstanden hat das sie dem Zug auf´s Halfter nachgeben soll. Den leichten Zug auf die jeweilige Seite ist sie sofort gefolgt, nach vorne hat sie erstmal überlegt aber dann doch nachgegeben und somit kam das Halfter sofort ab und sie durfte noch frei rumspringen ;-)))

16.05.201114. Tag - Frust
 Voller Elan sollte heute führen geübt werden. Na ja nach dem Frust für beide Seiten habe ich meinen Willen bekommen und der Besen hat gemacht was ich wollte. Mal sehen wie es weitergeht!
15.05.201113. Tag - Einzelkoppel & Besuch
 

So heute waren meine beiden leider nicht auf der Geländestrecke. Somit haben wir sie auf die nicht bestromte Einzelkoppel gebracht. Soweit so gut. Nun kam Besuch (Nika+Freundin & Birgit). Erst standen wir wie sollte es anders sein gaaaanz lang an der Koppel. Soweit keine Ausbruchsversuche. Sogar das andere Pferd auf der zweiten Einzelkoppel wurde von Stuti geduldet. Madame ist rossig hoch 10! Natürlich gab es am Anfang gequitsche etc aber als es zu Tröpfeln begann konnten wir uns ruhigen Gewissens ins Stüberl zurückziehen und ratschen ;-)!

Birgit ist dann kurz mit ihrem Hund eine Runde gegangen und hat den ausgebüchsten Besen wieder zu Stuti in die Koppel gesperrt!

Das mit dem Ein- und Ausgang hat sie schon kapiert nur noch nicht das man nicht durch die Zäune schlüpft.

14.05.201112. Tag - pitsche patsche nass
 

Es zog ein mega Schauer über den Stall hinweg. Stuti und Roona waren auf der Geländestrecke und sind ordentlich nass geworden. Da es nicht den Anschein machte aufzuhören bin ich mit dem Regenschirm los die zwei Damen reinholen.

Nachdem es besser wurde sind wir noch auf einen Abstecher in die kleine Halle. Stuti durfte/musste mal wieder ein bisschen was tun :-)

Roona fand das Halfter immer noch blöd und ist Rodeo mäßig durch die Halle gehüpft...

13.05.2011
11. Tag - TA-Besuch
 

Da ich mir wg. dem Nabel der Kleinen nicht sicher war kam heute die TÄ. Hat aber alles als i.O. befunden. Nun muss sich der Durchfall nur noch die Tage erledigen und dann ist alles prima.

 Stuti geht es gut und Roona ist sehr lernwillig aber auch ein kleiner Wildfang ;-)

12.05.201110. Tag - Entwurmung
 

Bevor wir zu unserem Spaziergang aufgebrochen sind hab ich der Kleinen die Wurmkur & eine Fermentpaste eingegeben. Toll fand sie das nicht hat es aber anstandslos mit sich machen lassen.

Auch war heute der trockene Nabelrest abgefallen.

Das Halfter lässt sie sich brav anlegen findes es aber doof!

Hufe geben klappt von Tag zu Tag besser!

11.05.20119. Tag - Fohlenrosse
 

Heute ging es mal wieder auf hartem Boden ums Feld spazieren. Oder eher die kleine ist wieder über die Felder gelaufen und Stuti & ich schön brav auf dem Weg ;-)

Die kleine hat heute richtigen Durchfall :-(. Die TÄ meint das kommt von der Fohlenrosse und die kleine soll entwurmt werden.

10.05.20118. Tag - Spaziergang
 

Heute kamen sie nicht ganz so lang auf die Geländestrecke da es über Mittag so heiß war. Dafür war die Kleine dann fit als ich kam und wir konnten ne Runde um die Felder drehen.

Daran hatte der kleine Besen echt Spaß. Wie eine Verrückte ist sie rumgerast und ist über den Boden geschlittert beim Bremsen. Gewürfelt hat es sie dieses Mal nicht.

Auch sind uns 3 andere Pferde begegnet. Stuti ist an der Hand relativ gelassen gewesen. Aber die Kleine ist in diesen Situationen so anständig und geht sofort zur Mama damit diese sich nicht aufregen muss.

Danach durfte sie auf der Geländestrecke nochmal GAS geben. Danach ging es wieder zum Ruhen in die Box, was sie auch genutzt hat.

09.05.20117. Tag - laaaanger Koppeltag 
 

Der Stallbesi war so nett und hat meine Beiden heute vormittag auf die Geländestrecke gelassen. Am Nachmittag (16:30) als ich draußen ankam waren beide noch immer dort und hatten sich einen schönen schattigen Platz gesucht. Roona hat geschlafen und Stuti war glaub ich doch erfreut endlich geholt zu werden. Auf dem Heimweg über die Geländestrecke hat die Kleine noch ein bisschen mit Uli geshakert. Im Stall angekommen wurde noch Temperatur gemessen, Hufe gehoben und das Halfter angezogen. Früh übt sich. Danach war sie sooo müde das sie einfach nur noch wie ein Stein geschlafen hat.

Stuti´s Euter füllte sich immer mehr mit Milch und hat sichtlich gespannt aber die Kleine dachte nicht daran zu trinken, schlafen war viel wichtiger. Stuti hat dann versucht durch das Anheben der Hinterbeine bzw Hinlegen Milch rauszupressen und so Erleichterung zu erhalten. Der Erfolg war mäßig.

08.05.20116. Tag - viel Besuch
 Heute gab es jede Menge Besuch für die zwei Damen. Vormittag Babsi mit ihren Eltern und Nachmittags meine liebe Gundi & ihr Rainer. Dem kleinen Besen gefällt das sehr gut der Mittelpunkt zu sein. Beide Male durfte sie bis sie müde war auf der Geländestrecke rumtoben und danach ging es wieder zum Schlafen und Ruhen in die Box. Es war ein schöner Tag - DANKE an ALLE Beteiligten!!!
07.05.20115. Tag - alles wird gut...
 

So heute lief es schon um einiges besser. Am Morgen waren wir eine Runde um die Felder spazieren. Ronna hat dieses genutzt in den Feldern rum zu hüpfen... Nach dem Spaziergang kamen sie ne Runde auf den Paddock mit Strom. Hier gab es 2 kleine Schnalzer für die Kleine. Beleidig blieb sie an Ricardas Seite.

Am Abend ging es auf die große Geländestrecke zum toben. Das hat Ronna ausgiebig genutzt ;-)

06.05.2011 4. Tag - ich verkauf sie beide...
 Nein nicht wirklich, aber heute haben mir die Kleine & Große meinen letzten Nerv geraubt. Der Kleine Besen ging heute unter, über oder durch die Zäune. Irgendwann konnte und wollte ich nicht mehr da Stuti da total durchdreht und hab beide in die kleine Halle gesperrt! Später wurde nochmal auf einem Paddock mit Strom geübt und brav war sie. Wenn sie nicht sooo SÜß wäre... Heute haben wir auch den Durchbruch der Schneidezähne bemerkt.
05.05.20113. Tag
 Auch hier ging es wieder auf die Einzelkoppel. Stuti nun schon etwas ruhiger. Auf dem Weg dorthin sind der Kleinen Erstmals die Beine beim Toben weg gerutscht. Seither geht sie auf Asphalt ganz artig Schritt. Auf der Koppel wurde natürlich wieder getobt und geruht.
04.05.20112. Tag
 Roona wurde heute auf die Koppel bugsiert. Dort angekommen tobte sie erstmal noch kurz rum aber dann hat sie sich zum schlafen abgelegt. Der Weg war doch sehr aufregend.
03.05.20111. Tag
 

Heute durfte die Kleine das erste Mal hinaus. Doch so einfach war das gar nicht. Irgendwie wollte sie die Box nicht verlassen. Aber als sie dann draußen war wurde erst Mal getobt!

02.05.2011Geburtstag
 Roona wurde um 13:30 an einem schönen 02.Mai geboren. Leider war die Geburt keine Mustergeburt. Die Stallbesitzer mussten Stuti tatkräftik helfen. Aber es ist alles gut ausgegangen. Nach ca 1/2 Stunde ist sie bereits gestanden und nach ca 1 Stunde (gefühlt viel länger) hat sie auch endlich das Euter gefunden. Ca. 15h war dann die TÄ zum Check und impfen da. Alles gut soweit. Das Darmpech ist auch nach und nach abgegangen.